Das war die Harz-Hochzeit Messe 2015 – Soo viel Liebe drin!

Der Valentinstag und das wunderbare Harzer Wetter haben unseren Besuchern offensichtlich Flügel verliehen. Auch in 2015 war die Harz-Hochzeit Messe ein Event der „Frühaufsteher“, denn bereits nach einer knappen Stunde vermeldete unser Empfangskomitee über 400 sicher sehr verliebte Menschen nebst Begleitung, die sich im Kreuzgang und allen Räumlichkeiten des Klosters Wöltingerode tummelten. Während X Jones und Devotion den Gästen ganz zu Beginn im Eingang des Klosterhotels ein schwungvolles und schon dort freudig beklatschtes Ständchen brachten, haben wir uns ein Paar heraus gefischt, das sich im Sommer trauen möchte. Isabelle und Daniel feiern im Juli Hochzeit und durften schon bei uns mal probieren wie es ist, eine echte Hochzeitstorte anzuschneiden. Damit wartete Katja Ortmann von „Lecker Biss“ schon auf die Zwei. Der Bräutigam wusste übrigens nichts von der traditionellen Munkelei, wie man am Tortenanschnitt erkennt, wer denn wohl in der Ehe „die Hand am Hebel haben wird“. Und ja, er hatte sie oben (; Aber darüber haben sich Isabelle und Daniel so gar keinen Kopf zerbrochen. Danke an unser diesjähriges „Brautpaar No 1“, dass Ihr den Spaß mitgemacht habt und ganz viel Glück für Euch beide!

Es gab auch in diesem Jahr nichts in der Ausstellung, was es nicht gibt. Von Anzug, Dekoration, Fotografie – sogar aus der Luft, Videographie bis Styling und Make Up, individuellen Drucksachen, Traum-Locations von Alm bis Schloss, Trauringen, schicken Karossen, natürlich ganz viel Mode und Musik, durften sich unsere Gäste unglaublich viele Anregungen mit nach Hause nehmen. Allerdings nicht, ohne unsere gut gelaunten Aussteller, die Künstler und Models in action zu genießen, vielleicht ein Glück bringendes Täubchen zu streicheln, in der Limousine Probe zu sitzen, die lustige Selfie Box auszuprobieren, viele leckere Sachen zu schlemmen und sich einfach verzaubern zu lassen.

Die Liebe, sie geht nun mal durch den Magen. Gar köstlich war es und für das Auge war auch ganz viel dabei. Nicht nur außergewöhnlich verzierte Torten, sondern auch einiges Pikantes wurde aufgetischt. Ob nun der Currywurst-, oder doch der Schokoladenbrunnen besser ankommt, wurde beim Ratskeller Salzgitter und auch jetzt noch bei Facebook diskutiert. Mit Aperol und Prosecco wurde auf viele schöne, neue Kontakte angestoßen. Und das Berghotel Ilsenburg spendierte Kaffee und Kuchen gegen Spenden für die DKMS. Wenn einen selber das Glück geküsst hat, soll man eben gern ein wenig dahin abgeben, wo es gebraucht wird.

Leckere Cocktails machen sich auf jedem Fest prima, wurde uns bestätigt. Guter Sound ist für eine Party das A&O. Locations mit Flair und leckerer Küche sind heiß begehert. Und noch mehr unserer Kollegen haben den Besuchern gezeigt, dass Sie der Kundschaft gern überall hin folgen. Mit Drinks aus der Feuerwehr-Bar, dem kompletten Eqipment für Styling und Make Up oder auch aufwendigen Dekorationen geht es dahin, wo man und sein Können  gebraucht wird. Denn der Feiertag soll besonders werden – und vor allem für die Gastgeber entspannt verlaufen.

Im kleinen „Hochzeits-Workshop für Durchstarter“ fand Hochzeitsplanerin Jacqueline Jasper hoch interessierte Gesichter vor. Es ist ja auch gar nicht so leicht, den goldrichtigen Ansatz zu finden und ein einmaliges Fest perfekt zu gestalten. Was macht man zuerst? Hier konnte sie dankbaren Zuhörern einige hilfreiche Tipps  mitgeben und war beim Anblick der „nächsten Generation“ selbst ganz glücklich.

Wir und alle unsere Besucher waren wieder einmal absolut begeistert von all unseren Kollegen aus der musikalischen Abteilung, die sich am Messetag vorgestellt haben. Melanie Thiekes klare Stimme klang hell durch die Klosterkirche, X Jones und Devotions Gospel-Sound ließ niemanden kalt, der ein oder andere war sicher überrascht, wie schnell er von Ralf Kleemann und seiner Harfe in den „Bann“ gezogen wurde. Christine Taron brachte die Gäste schon im Eingangsbereich am Platz des Klosterhotels  zum wippen und Alexander Dorenberg rührte mit Hilfe seiner Gitarre sicher nicht nur die Damen. Als ganz speziellen Gast begrüßten wir Alphonso Williams, der eigens für die Messe aus Norddeutschland anreiste und im Rahmen der Modenschau seine fabelhafte Kostprobe abgab.  Ihm hat es im Harz besonders gut gefallen und er singt, wie auf der Empore erklärt, auf jeder Art von Fest, oder auch unter dem Balkon der Liebsten…. (; aber immer mit ganz viel Liebe! Wie alle seine Mitstreiter natürlich auch.

Hier oben auf der Nonnenempore hatte Daniels DJ Team alles für das Highlight vorbereitet, viel Ton und stimmungsvolles Licht installiert. Vom Dekopoint wurde einige gekonnte Akzente gesetzt, die auch Ihren Festsaal aufhübschen. Gespanntes Warten auf die Modenschauen wurde von „rasanten“ Einlagen verkürzt. Viel Entspannung und Einladungen zu Dinner oder Frühstück gab es beim Hochzeits-Bingo zu gewinnen. Das Berghotel Ilsenburg, das Hotel Seela, der Ratskeller Salzgitter und das Schlosshotel Blankenburg grüßten per gut gefüllter Umschläge. Michaela Gellert lag bei den Präsenten vor allem eine – vielleicht nötige – Auszeit im Sinn. Wir wünschen allen Gewinnerinnen ganz viel Freude damit.

Visagistin und Stylistin Anja Wehmeyer schaffte es in ihrer kleinen „Vorher-Nachher-Show“ ihre Modelle innerhalb kürzester Zeit von „Casual“ auf „100% Braut“ zu stylen. Conny Gluth legt nicht nur den Damen der Hochzeitsblume Wolfenbüttel das Make Up an, sie zeigte ihnen auch, wie man auf High Heels läuft. Oder sollte man eher sagen, auf 20 Millimeter „schreitet“. Die High Heel Trainerin ist übrigens für Ihren Hennen-JGA-Spaß zu haben. Und dann war es endlich soweit….

 

Die Modenschauen von Golze Glamourös (Wernigerode), der Hochzeitsblume (Wolfenbüttel) und dem Hochzeitshaus Northeim – Brautstudio Mario Steinberg + K&K, Mode für Männer –  zeigte nicht nur Bräuten was angesagt ist. Auch die Herren und alle Begleiter/innen eines Festes kamen nicht zu kurz. Wunderschöne Damen und adrette Herren präsentierten den Gästen auf der imposanten Nonnenempore die Mode der Saison und das, was man sich auf den Leib schneidern lassen kann. Verschönert waren die Modelle vom Friseur im Braunschweiger Hof Bad Harzburg, dem Team Uwe Posorski, der H2 Beauty und Wellness Lounge (im Vitawell Goslar), Anja Wehmeyer und Conny Gluth, die übrigens schon früh am Morgen im Kreuzgang begannen, Glätteisen und Pinsel zu schwingen. Das Ergebnis war einfach wunderbar.

Die Models von Martina Jordan aus der Hochzeitsblume in Wolfenbüttel trugen übrigens unglaublich schicke Schuhe und warfen einer Braut in Spe zum Abschied Ihrer Show ein Blumenbouquet zu. Marlies Golze von Golze Glamourös war stolz auf ihren jüngsten „Dressman“, trug selbst dieses Jahr einen Maßanzug aus ihrem Atelier. Mario Steinberg aus dem gleichnamigen Brautstudio im Hochzeitshaus Northeim ließ es sich, wie die Kolleginnen, natürlich nicht nehmen, beim Ankleiden zu helfen und Schleppen zu richten. Es war wieder viel los hinter den Kulissen. Drum danken wir allen Beteiligten der Modenschauen noch einmal ganz herzlich für das tolle Programm und alle Zeit und Liebe, die auch hier in das Gelingen gesteckt wurde. 

Was das Ganze nur krönen konnte? Vielleicht erinnern Sie sich an unser Angebot, einem angehenden Bräutigam mittels „Zauberring“ vom Trauring Studio zu helfen, der Liebsten die Frage aller Fragen zu stellen? Als uns vor vielen Wochen eine Mail erreichte, in der stand „Nicht viele können von sich behaupten, eine echte Harzer Hexe an ihrer Seite zu haben. Ich dagegen habe mir eine geangelt… Ich habe mit dieser besonderen Frau schon viele Höhen und Tiefen erlebt… für uns sind auch schon viele Träume wahr geworden. Nur der Bund fürs Leben, der fehlt uns immer noch…. Dann wär mein Glück perfekt!“ Diese Bewerbung gefiel uns besonders gut. Sogar ein Baby ist schon da. Glück? Unsere Abteilung! Die Überraschung war auch für uns: Die „Hexe“ war keine Unbekannte. Es war leicht für uns, sie einzuladen und dafür zu begeistern, etwas aus ihrem Hexen-Programm auf dem roten Teppich vorzuführen. Auch unsere Frage, ob sie denn – so ganz privat – eigentlich glücklich wäre, beantwortete sie mit einem klaren ja. Als ihr Freund mit ihrem Baby auf dem Arm erschien, brauchte sie einen Augenblick um zu realisieren, was geschah. Ist sie als Hexe doch ganz schön keck unterwegs, war sie nun ausnahmsweise sehr, sehr still (; Aber – es ist wirklich so gekommen wie gewünscht. Nach einigen sehr schönen, einleitenden (Dankes)Worten, fragte Andy seine Christina „Hexe Hagezusa“, ob sie es wagen würde… ob sie ihn heiraten wolle. Und sie sagte, unter dem Blütenregen der Kollegen, sofort „JA!“.  Eine kleine Familie wird jetzt eins und wir freuen uns wirklich sehr, dass wir Euch den Weg in den Hafen der Ehe weisen durften… (; Und vielleicht auch in Stücke weiter mit Euch gehen dürfen. Das Trauring Studio freut sich in Braunschweig, Wolfsburg oder Hildesheim auf Euren Besuch und macht den geschenkten, blinkenden Ring perfekt für den Finger der Braut in Spe. Danke an das Trauring Studio für dieses wunderhübsche Geschenk. Der Braut hat er sehr gefallen! Und der kleinen Familie alles Glück der Welt. Wenn Ihr Fragen habt oder Hilfe braucht – Der gesammelte Harz-Hochzeit-Kreis steht Euch natürlich gern zur Verfügung.

1000 gut gelaunte Messegäste und 60 Aussteller erlebten zusammen einen fabelhaften Tag im Kloster Wöltingerode. Die Vorfreude auf ein jedes Fest ist ganz sicher geschürt und auch die, die sich noch nicht so sicher waren, sind ganz bestimmt auf den Geschmack gekommen.

Einen großen Dank an alle Aussteller, die dieser Veranstaltung Glanz verliehen, so viel gute Laune und tolle Stimmung mitgebracht haben. 

Wir freuen uns auf Sie, liebe aufgeregte Bräute, Bräutigame, Silberpaare, Jubilare, Verliebte…  und die ganz besonderen Anlässe IHRES Lebens. Harz-Hochzeit macht Sie gern glücklich.

 

Herzlichen Dank auch an Torsten Grannas – TG Fotografie und Alexander Bormann – Inka Bäthge Photography, für die vielen, schönen Aufnahmen, die man natürlich in unserer Foto-Galerie findet.

TG-Foto – Inka Bäthge Photography